SchmerzLOS e.V. PM  |  Einstellungen  |  Anmelden  |  Mitglieder  |  Suche  |  Hilfe   
    |- Behandlungsmöglichkeiten > Medikamente > Novaminsulfon bzw. Metamizol-Natrium
Antworten  nach unten Ausdruckbare Version zeigen
Thema vor
Autor Beiträge
offline Christina88
frisch dabei


Registriert: Okt 2017
Beiträge: 12

Profil betrachten Christina88 E-Mail senden an Christina88 Private Mitteilung senden an Christina88 Finde mehr Beiträge von Christina88 Beitrag ändern oder löschen Zitieren
6 Geschrieben Dienstag, Oktober 17, 2017 @ 16:10:44  

Bei mir ist es wieder ganz anders. Das Novalgin/Novalminsulfon scheint fast als einziges gut zu wirken. Leider gehöre ich zu denen die auf die Wirkstoffe reagieren. Die Ibus wirkten auch ganz gut, aber meine Ärzte raten mir davon ab es regelmäßig zu nehmen. Ich soll bei Paracetamol und Trambavian bleiben. Zusätzlich dazu nehme ich Duloxetin.

offline dragon67
hat sich eingelebt


Geschlecht: weiblich
Registriert: Aug 2015
Geburtsdatum: --
Beiträge: 116

Profil betrachten dragon67 E-Mail senden an dragon67 Private Mitteilung senden an dragon67 Finde mehr Beiträge von dragon67 Beitrag ändern oder löschen Zitieren
5 Geschrieben Samstag, November 28, 2015 @ 00:19:24  

Hallo Blueelli

danke für den Tipp. Habs mir auf jeden Fall mal auf meinen Merkzettel für den nächsten Arztbesuch geschrieben. Und auch mal kurz im Internet nach Infos danach gesucht... aber irgendwie passen die beschriebenen Symptome nur wenig zu dem was ich da aufzuweisen habe ... habe aber nächste Woche auch mal wieder Blutabzapfen, wegen der Diabetis 2 wird das ja regelmäßig gemacht. Hier warte ich vor allem mal gespannt auf den Leukozytenwert. Der war nämlich letztes Mal ganz knapp über dem obersten Normalwert. Und ich hab noch einen Verdacht auf eine Schiefstellung des Atlas. Das ist der 1. Halswirbel auf dem der Kopf sitzt. Das könnte auch ein Grund für die für mich am schlimmsten Beschwerden im HWS-Schulter-Bereich sein.

Irgendwie mag ich mich noch nicht mit den bisherigen Diagnosen zufrieden stellen lasse. Ich weiß zwar nicht, ob man, wenn man noch was anderes als Diagnose findet, es dann besser behandeln kann, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Und daheim bleiben kann und ich will ich nicht, auch wenn es mir dann natürlich besser geht. Aber richtig durchgehend gut geht es mir auch nach zwei Wochen Krankschreibung und regelmäßiger Manuellen Therapie leider nicht. Hab mich zwar noch mal eine weitere Woche krankschreiben lassen, aber das brauche ich im Moment eher auch für die Psyche ...
--------------------
Liebe Grüße Dragon

offline blueelli
hat viel zu sagen


Geschlecht: weiblich
Registriert: Aug 2012
Geburtsdatum: --
Beiträge: 515

Profil betrachten blueelli E-Mail senden an blueelli Private Mitteilung senden an blueelli Finde mehr Beiträge von blueelli Beitrag ändern oder löschen Zitieren
4 Geschrieben Freitag, November 27, 2015 @ 20:15:53  

Hallo dragon,

du schreibst, dein Blut weist keine Entzündungswerte auf.
Das heißt aber nicht, das da keine Entzündung ist.
Ich bin lange Zeit immer wieder von meinem Hausarzt zu verschiedenen Rheumatologen überwiesen worden.
Er war fest davon überzeugt, das ich Entzündungen in verschiedenen Gelenken habe und das auf eine rheumatische Erkrankung hinweist, die behandelt werden muss!!!

Mehrere Rheumatologen haben mir Blut abgenommen und keine erhöhten Entzündungswerte gefunden.
Sie schickten mich nach Hause mit der Aussage: Sie haben keine erhöhten Entzündungswerte, sie haben keine rheumatische Erkrankung, höchstens Fibromyalgie, wobei das auch fraglich ist!!!

Mein Hausarzt gab sich damit nicht zufrieden und überwies mich ins KH in die innere Abteilung/Rheumatologie.
Dort wurde festgestellt, das ich seronegative Polyarthritis habe.
Seitdem muss ich Medikamente nehmen gegen die Entzündungen in den Gelenken.

Du solltest dir mal einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen machen, du musst zwar ziemlich lange auf einen Termin warten, aber ich würde der Sache nachgehen.

Falls du Fragen hast, immer her damit.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende sendet

blueelli

offline dragon67
hat sich eingelebt


Geschlecht: weiblich
Registriert: Aug 2015
Geburtsdatum: --
Beiträge: 116

Profil betrachten dragon67 E-Mail senden an dragon67 Private Mitteilung senden an dragon67 Finde mehr Beiträge von dragon67 Beitrag ändern oder löschen Zitieren
3 Geschrieben Dienstag, November 24, 2015 @ 23:26:27  

Liebe Blueelli,

ich selber denke auch, dass es eine Art Entzündung ist, die sich da bei mir immer wieder einstellt oder entwickelt. Leider (oder Gott sei Dank?)wurden aber bei Blutuntersuchungen nie wirkliche Entzündungserscheinungen festgestellt

Im Großen und Ganzen werde ich wohl erst mal doch bei Ibu bleiben ...
--------------------
Liebe Grüße Dragon

offline blueelli
hat viel zu sagen


Geschlecht: weiblich
Registriert: Aug 2012
Geburtsdatum: --
Beiträge: 515

Profil betrachten blueelli E-Mail senden an blueelli Private Mitteilung senden an blueelli Finde mehr Beiträge von blueelli Beitrag ändern oder löschen Zitieren
2 Geschrieben Montag, November 23, 2015 @ 09:52:33  

Hallo,

ich bin sicher kein Spezialist auf diesem Gebiet, aber ich weiß, das Novalgin bzw. Novaminsulfon oft verschrieben wird bei Schmerzen und auch viel in Krankenhäusern gegeben wird.

Ich habe es auch mal genommen, konnte es allerdings nicht vertragen, habe Nesselsucht davon bekommen.

Aber für mich hört sich das nach was anderem an. Wenn Ibu dir hilft und Novalgin nicht, dann könnte es sein, das deine Schmerzen von Entzündungen im Körper kommen, da Ibu entzündungshemmend ist und Novalgin nicht...

Liebe Grüße

Blueelli

offline dragon67
hat sich eingelebt


Geschlecht: weiblich
Registriert: Aug 2015
Geburtsdatum: --
Beiträge: 116

Profil betrachten dragon67 E-Mail senden an dragon67 Private Mitteilung senden an dragon67 Finde mehr Beiträge von dragon67 Beitrag ändern oder löschen Zitieren
1 Geschrieben Donnerstag, November 19, 2015 @ 15:36:14  

Nachdem ich ja inzwischen mich auf tägliche Ibuprofen-Dosen von 1400 bis 2200 mg eingependelt habe, um durchgehend Arbeiten gehen zu können, dachte ich mir, dass ein Wechsel des Medikaments sicherlich besser wäre, da ja bei Ibu die Folgen von vor allem langanhaltender hoher Dosen bekannt sind.

Mein Orthopäde hat mir daraufhin Novaminsulfon verschrieben. Wohlwissend dass es hier auch bei langanhaltender Einnahme zu Probleme kommen kann, wollte ich doch versuchen, ob es nicht doch auch hilft. Auch mit der Hoffnung im Hintergrund, eben nicht auf Dauer jeden Tag Schmerzmittel nehmen zu müssen.

Aber ich habe nach 4 Tagen mit je insgesamt 2000mg eigentlich so gut wie keine Wirkung verspürt und bin dann entnervt wieder auf Ibu umgestiegen ... die auch wie erwartet wirkte.

Nun die Frage: Hat jemand von euch dieses Medikament auch schon genommen? Wenn ja, in welcher Dosis? Wie schnell hat es gewirkt?

Leider ist es bei meinem Orthopäden, der auch eine Ausbildung für spezielle Schmerztherapie hat, nur per Termin ausmachen erreichbar. Deswegen frage ich auch schon mal hier bei euch Spezialisten nach, ob mir jemand Infos geben kann. Wäre echt toll
--------------------
Liebe Grüße Dragon

Antworten  nach oben ^  
Webmaster | SchmerzLOS e.V | Nutzungsbedingungen Zeitangaben sind GMT +1 Stunden.
 
Willkommen auf SchmerzLOS e.V., Guest!  
Login
Benutzername :
Passwort :
Melden Sie sich bitte an, um alle Foren-Funktionen nutzen zu können. Die Anmeldung ist kostenlos. Hier Anmelden!
Forum Regeln und Beschreibung
Wer darf in diesem Forum lesen ? Jedes Mitglied oder Gast
Wer darf neue Beiträge schreiben ? Jedes Mitglied
Wer darf auf Beiträge antworten ? Jedes Mitglied
Wer darf Beiträge editieren? Jeder Autor
In diesem Forum kannst Du Dich über Medikamente, Wirkung und Nebenwirkung von Medikamenten austauschen
Im Moment aktive Benutzer: 8
Im Moment sind 0 Mitglied(er) und 8 Gäste anwesend. | Besucher-Rekord war 42 am 24/10/2012 13:57:24
In diesem Forum suchen
Schlüsselwortsuche: Suchen :
»Hol Dir Dein Forum gratis« Powered by CuteCast v5.0 - Copyright © 2001-2009 ArtsCore Studios
Counter