SchmerzLOS e.V. PM  |  Einstellungen  |  Anmelden  |  Mitglieder  |  Suche  |  Hilfe   
    |- Neu bei SchmerzLOS e. V. > Ich bin neu in diesem Forum > Ich bin neu und stelle mich vor
Antworten  nach unten Ausdruckbare Version zeigen
Thema zurück | Thema vor
Autor Beiträge
offline SUEDBALKON
hat sich eingelebt


Geschlecht: Keine Angabe
Registriert: Mrz 2017
Geburtsdatum: --
Beiträge: 79

Profil betrachten SUEDBALKON Besuchen http://www.patienten-selbsthilfegruppen.de/forum/index.php?page=Thread&postID=193 E-Mail senden an SUEDBALKON Private Mitteilung senden an SUEDBALKON Finde mehr Beiträge von SUEDBALKON Beitrag ändern oder löschen Zitieren
6 Geschrieben Freitag, November 9, 2018 @ 22:07:21  

Aber so ist das nicht bei mir. Ich habe Phasen,
Doch Du hast meine Ansichten direkt bestätigt. Doch welcher Körper/verletzung reagiert schon gleich, eben nur ähnlich

in denen ich schmerzfrei bin (jüngst von Montag bis Mittwoch) und ich habe
Für deine geschädigten Nerven ua keine Resonanz, uninteressanntes Wetter,

Phasen, in denen ich die wetterbedingten Schmerzen habe, wie du sie schilderst (gestern Abend und in der Nach)
Phase in denen die Nerven entsprechend reagieren

UND ich habe diese Schmerzspitzen, die u.a. dann auftreten wenn ich Infekte habe. Die sind unglaublich extrem und mit den wetter bedingten Schmerzen nicht zu vergleichen. Letzeres empfinde ich, obwohl ich sie auch belastend finde, im Vergleich zu den fieber und infektbedingten eher, wie soll ich es sagen, ..naja, neben den infektbedingten sind die irgendwie albern. Sie sind auch Mist, ich muss was opioides einnehmen, aber sie sind nach wenigen Stunden wieder weg.

eben durch für deine Nerven entsprechende Wetterbedingungen (verschiedenes kommt zusammen ) in denen Diese entsprechend stärker höher reagieren

Das irritiert mich, immer noch, nach 23 Jahren. Ich hatte Ärzte, auch einen Verhaltenstherapeuten, die mir erklärten, dass es keine Rolle spiele, was das auslöst, ich sollte lernen, damit umzugehen.
Ich kann dem nur auf das entschiedenste widersprechen. FÜR MICH spielt es selbst dann eine Rolle, wenn ich den Triggerfaktor nicht verhindern kann.
Was ich verstehe, macht mir weniger Angst. So einfach ist es.

ich hatte einen Psychologen der meinte, sobald ich wieder aufm Kasernenhof rumschreien würde wäre alles wieder gut. wenn ich den Ärzten glauben würde dass sie nur das Beste für uns wollen, gingen auch die eingebildeten Schmerzen zurück. Wasn Depp.

Was du mit deinem Kälteexperiment erlebt hast, kenne ich so nur bedingt.
Im Winter, besonders wenn Schnee liegt, erlebe ich es wie du es schilderst. Aber in kaltes Wasser nach der Sauna kann ich ohne Schwierigkeiten.

Wenn du in der Sauna bist stellt sich der Körper schon auf das bekannte kalte Wasser ein. Wenn du in Schnee kommst, Wirst du überrascht und dein Körper reagiert anders

extreme Hitze
Allerdings habe ich im August in Italien (Jedes Jahr) NIE irgendwelche Schmerzen. Im August ist es dort extrem heiß. tatsächlich vermute ich, dass ich Italien auch deswegen so liebe, weil ich in knapp 12 Jahren in den drei Wochen im August dort noch niemals irgendwelche Beschwerden gehabt habe.

Mein Op-Pfusch war '93 und ich war völlig kaputt. Für 1995 wurde ich für eine militärische Wehrübung in USA angefragt, nur die damalige Wärme in Deu und über 40 °C in USA liesen mich diese Übung überstehen. Und nur aufgrund meiner vorherigen jahrelangen Trainingseinheiten und professionellen Denkensweise überlebte ich da,

Wenn Interesse besteht, werde ich davon berichten.
aber immer

offline Jane
neu hier


Registriert: Nov 2018
Beiträge: 3

Profil betrachten Jane E-Mail senden an Jane Private Mitteilung senden an Jane Finde mehr Beiträge von Jane Beitrag ändern oder löschen Zitieren
5 Geschrieben Freitag, November 9, 2018 @ 07:26:09  

Hallo und Guten Morgen,
Danke für deine Antwort.
Aber so ist das nicht bei mir. Ich habe Phasen, in denen ich schmerzfrei bin (jüngst von Montag bis Mittwoch) und ich habe Phasen, in denen ich die wetterbedingten Schmerzen habe, wie du sie schilderst (gestern Abend und in der Nach) UND ich habe diese Schmerzspitzen, die u.a. dann auftreten wenn ich Infekte habe. Die sind unglaublich extrem und mit den wetter bedingten Schmerzen nicht zu vergleichen. Letzeres empfinde ich, obwohl ich sie auch belastend finde, im Vergleich zu den fieber und infektbedingten eher, wie soll ich es sagen, ..naja, neben den infektbedingten sind die irgendwie albern. Sie sind auch Mist, ich muss was opioides einnehmen, aber sie sind nach wenigen Stunden wieder weg.
das am Wochenende war die Hölle. Die Hölle tritt immer mal wieder auf. Wenn Erkältungen eine Rolle spielen, verstehe ich es, aber am Wochenende hatte ich nichts. Das irritiert mich, immer noch, nach 23 Jahren. Ich hatte Ärzte, auch einen Verhaltenstherapeuten, die mir erklärten, dass es keine Rolle spiele, was das auslöst, ich sollte lernen, damit umzugehen. Ich kann dem nur auf das entschiedenste widersprechen. FÜR MICH spielt es selbst dann eine Rolle, wenn ich den Triggerfaktor nicht verhindern kann. Was ich verstehe, macht mir weniger Angst. So einfach ist es.
Was du mit deinem Kälteexperiment erlebt hast, kenne ich so nur bedingt. Im Winter, besonders wenn Schnee liegt, erlebe ich es wie du es schilderst. Aber in kaltes Wasser nach der Sauna kann ich ohne Schwierigkeiten. Allerdings habe ich im August in Italien (Jedes Jahr) NIE irgendwelche Schmerzen. Im August ist es dort extrem heiß. tatsächlich vermute ich, dass ich Italien auch deswegen so liebe, weil ich in knapp 12 Jahren in den drei Wochen im August dort noch niemals irgendwelche Beschwerden gehabt habe. Aber wenn ich das einem Arzt erzähle, kommt der mir auch wieder mit psychisch. (Urlaub, Entspannung etc.), was totaler Humbug ist, denn ich vermute Mal, dass es 1.) die Wärme ist, die sich 2) nicht ändert, weil es keinen Wetterwechsel gibt. Ende.

DAS sanfte Streicheln der Stümpfe empfinde ich als angenehm, nimmt aber keinen Einfluss auf Schmerzempfindlichkeit. Wie gesagt ich habe das ja nicht immer.
Ich will es nun mal mit Akupunktur versuchen. Ich war gestern zum "Vorgespräch!.
Nächsten Dienstag habe ich einen Termin mit einer Hypnotherapeutin und höre mir an, was sie dazu zu sagen hat.
Wenn Interesse besteht, werde ich davon berichten.
LG
Jane

offline SUEDBALKON
hat sich eingelebt


Geschlecht: Keine Angabe
Registriert: Mrz 2017
Geburtsdatum: --
Beiträge: 79

Profil betrachten SUEDBALKON Besuchen http://www.patienten-selbsthilfegruppen.de/forum/index.php?page=Thread&postID=193 E-Mail senden an SUEDBALKON Private Mitteilung senden an SUEDBALKON Finde mehr Beiträge von SUEDBALKON Beitrag ändern oder löschen Zitieren
4 Geschrieben Mittwoch, November 7, 2018 @ 12:41:15  

Hallo, schön dass Du da bist.

Die Schmerzspitzen sehe ich als Reaktion der durch Wetteränderung, Kälte, Nebel usw durch Schädigung empfindlich reagierende Nervenspitzen.
Habe ich ausgetestet bei uns im Supermarkt. Wenn ich in die Nähe der Kühltruen komme zucken meist meine Nervenenden und verkürzen Sehnen und Muskulatur.
Nach "5 j Op-Pfusch bei Vasektomie mit diversen Reissungen im Körper, Hoden, Nebenhoden, Leiste, Nieren, Auge, HWS und bissl mehr, von Ärzten abserviert, trotzdem 3 Nachop erreicht ( Beweise wurden vernichtet), bin ich heute frei von Schmerzmittel- ausser? Ausser die Schmerzspitzen bei Wetteränderungen, hat bei mir schon bei ersten kühlen Tagen im Herbst angefangen. Vorher stundenlang, jetzt nach Jahren nur noch kurzzeitig stark und deutlich abschwächend

Mit Akupunktur habe ich keine Erfahrung. Doch mit Emmett - Behandlung. Sanftes überstreichen ähnlich massieren der Nerven, Nervenknoten. Ergebnis: 30 min schmerzfrei, bis zur Wetteränderung.
Kann auch nicht jeder und kann teuer werden.

gerade kam in SWR Planet Wissen Endlich schmerzfrei leben, Schmerzbehandlung. Buchvorstellung: Prof. Sven Gottschling " Schmerz Los Werden " Viele Aussagen prima.
Mir hat nur nicht gefallen die verschiedene Aussagen über Plazebo. in Videotext S.305 noch sichtbar

Massagen, Tiefenmassagen will bei mir im Bauchraum kein Anwender machen, bei Wetter spürbare Verhärtungen und spitze Hernien fühlbar.

Hast Du Massagen, Triggerpunkt - Behandlungen an deinen Stellen erhalten und wie hat das Schmerzen verbessert?

Grüße

Bei blöden Sprüchen über Schmerzen sind psychisch, Einbildung usw hilft Information derer Vorgesetze, oder erstmal Abfragen welche Informationen denen vorliegen.

[geändert von SUEDBALKON am Mittwoch, November 7, 2018 @ 12:47:04]

offline Jane
neu hier


Registriert: Nov 2018
Beiträge: 3

Profil betrachten Jane E-Mail senden an Jane Private Mitteilung senden an Jane Finde mehr Beiträge von Jane Beitrag ändern oder löschen Zitieren
3 Geschrieben Montag, November 5, 2018 @ 07:10:06  

Hallo Janne,
ja, da bin ich wieder und lieben Dank für die Antwort. Um deine Fragen zu beantworten: Ja, ich war bei Schmerztherapeuten. Das war auch ganz nützlich die "normalen" chronischen Fehlimpulse der Nerven betreffend, aber diese Schmerzspitzen, wie ich sie am Wochenende hatte, sind einfach nicht in den Griff zu kriegen. Ich finde, man bekommt auch zu wenig Infos, was mögliche Triggerfaktoren betrifft. ich habe die Infekte als Triggerfaktor ja schon selbst erkannt, aber ich hab grad keinen und dann macht mich so eine extreme Attacke immer ratlos.
Wie gesagt passiert das ja nicht dauernd. Die leichteren chronischen Probleme sind im Griff, aber selbst das hat Jahre gedauert.
Üblicherweise geben sie einem bei so etwas immer Lyrica, was gar nichts genutzt hat, aber das glaubte dann keiner meiner Ärzte, weil das ja so toll sein soll. Außer, dass ich immer dicker wurde, nur noch müde war und ich mich heute noch wundere, wie ich in dem Zustand meiner Arbeit nachgehen konnte, gab es keine Ergebnisse. Vor zwei Jahren habe ich mal, in Ermangelung guter Neurologen, einen "Notruf" an unsere hiesige Uni-Klinik-Neurologie abgesetzt und habe seitdem einen verdamm guten Neurologen, der normalerweise Oberarzt der Klinik ist, mich aber als ambulante Patientin genommen hat. Seitdem nehme ich gegen die chronischen Nervenbeschwerden Vimpat (statt Lyrica) dadurch wurden die Nervenmißempfindungen wesentlich geringer, die chronischen Nervenschmerzen weniger häufig, aber die Phantomschmerzattacken hat das nicht eingeschränkt. Ich kann übrigens nichts andres tun, als diesen Neurologen über den grünen Klee zu loben. An diesem miesen Wochenenden stand er mit mir im E-Mail-Kontakt, um mir mit zu überlegen, welche zu Hause befindlichen Medikamente noch helfen könnten und in welchem Abstand ich sie zu den vorherigen ausprobieren kann. Am ende hatte ich gestern über den Tag zwei mal Piritramid gespritzt. Intramuskulär mache ich das selbst. Das ist ein Opiat, das normalerweise in den Schmerzpumpen im Krankenhaus ist.
Ich mache das aber noch nicht lange, erst seit diesem Rettungswageneinsatz im September.
es war ja immer das Problem, dass mir kein Beritschaftsarzt ein Opiat spritzt ohne mich mit ins Krankenhaus zu nehmen.
Wenn ich sage, Opiate helfen NUR , wenn sie gespritzt werden, glaubt das auch keiner. Alle denken, Tabletten müssen denselben Effekt haben. Haben sie aber nicht. Ich glaube, dass man schmerzen bei jedem Menschen einzeln betrachten und auch behandeln muss, aber ich finde ja selbst im medizinischen Arbeitsbereich noch Leute, die behaupten Phantomschmerzen wäre psychisch. Egal, jedenfalls fand mein Neurologe die Nummer überflüssig und verordnete mit das Medi zum selber spritzen, auch, weil er weiß, dass ich es eher zu spät nehme und ich grundsätzlich sehr vorsichtig mit Medikamenten umgehe.

Was ich mir erhoffe, ist zu erfahren, ob es Menschen mit denselben oder ähnlichen Erfahrungen gibt, die vielleicht etwas über die Triggerfaktoren sagen können.
Und ob jemand mal Erfahrungen mit Akkupunktur gegen Phantomschmerzen gemacht hat.
Das wäre schön zu erfahren
Und lieben Dank für das nette Willkommen.
LG
Jane


offline Janne
kommt häufiger vorbei


Geschlecht: weiblich
aus: Schleswig-Holstein
Registriert: Jul 2012
Geburtsdatum: --
Beiträge: 371

Profil betrachten Janne E-Mail senden an Janne Private Mitteilung senden an Janne Finde mehr Beiträge von Janne Beitrag ändern oder löschen Zitieren
2 Geschrieben Sonntag, November 4, 2018 @ 22:17:14  

Hallo Jane,

erst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum. Das hört sich ja nicht so gut an, was Du da schreibst. Warst Du schon einmal in einer Schmerzklinik? Und bist Du in Behandlung bei einem Schmerztherapeuten?

Ich wünsche Dir für diesen Wochenanfang viel Kraft. Vielleicht meldest Du Dich wieder?

Viele Grüße
Janne

offline Jane
neu hier


Registriert: Nov 2018
Beiträge: 3

Profil betrachten Jane E-Mail senden an Jane Private Mitteilung senden an Jane Finde mehr Beiträge von Jane Beitrag ändern oder löschen Zitieren
1 Geschrieben Sonntag, November 4, 2018 @ 03:50:53  

Hallo, ich bin neu hier und möchte mich zuerst einmal vorstellen.
Ich bin 52 Jahre und seit 23 Jahren infolge eines Unfalls doppelt oberschenkelamputiert. Aktuell liege ich wach wegen Nervenschmerzen im rechten Stumpf. Gerade mal keine Phantomschmerzen aber nicht weniger zermürbend. da ich damit mehr oder weniger gut seit 23 Jahren lebe, habe ich wahrscheinlich bereits alles ausprobiert, was es an gängigen Medikamenten gibt. Diese extremen Schmerzen, wie ich sie jetzt gerade erlebe tauchen immer nur mal wieder auf. Das letzte Mal vor diesen war es Anfang September, aber da gleich so, dass ich mit dem Rettungswagen ins KH gebracht wurde, weil sich der Notarzt nicht trauten Morphin zu spritzen und mich Zuhause zu lassen. Normalerweise sind diese extremen Spitzen immer mit irgendetwas verbunden, also Erkältungen, Grippe, grippaler Infekt etc. Aber im Augenblick fühle ich bis auf die vernichtenden Schmerzen nichts, also auch keinen Hinweis, das etwas im Anmarsch ist. Ich weiß eigentlich schon langenicht mehr weitr, aber ich dachte, ich könnte hier mal fragen, ob es jemanden mit einem ähnlichen Schmerzbild gibt, der andere Erfahrungen gemacht hat und/oder etwas gefunden hat, das hilft.
LG
Janae
Antworten  nach oben ^  
Webmaster | SchmerzLOS e.V | Nutzungsbedingungen Zeitangaben sind GMT +1 Stunden.
 
Willkommen auf SchmerzLOS e.V., Guest!  
Login
Benutzername :
Passwort :
Melden Sie sich bitte an, um alle Foren-Funktionen nutzen zu können. Die Anmeldung ist kostenlos. Hier Anmelden!
Forum Regeln und Beschreibung
Wer darf in diesem Forum lesen ? Jedes Mitglied oder Gast
Wer darf neue Beiträge schreiben ? Jedes Mitglied
Wer darf auf Beiträge antworten ? Jedes Mitglied
Wer darf Beiträge editieren? Jeder Autor
In diesem Forum kann sich jeder neue User vorstellen!
Im Moment aktive Benutzer: 3
Im Moment sind 0 Mitglied(er) und 3 Gäste anwesend. | Besucher-Rekord war 85 am 12/11/2019 15:32:40
In diesem Forum suchen
Schlüsselwortsuche: Suchen :
»Hol Dir Dein Forum gratis« Powered by CuteCast v5.0 - Copyright © 2001-2009 ArtsCore Studios
Besucherzaehler