SchmerzLOS e.V. PM  |  Einstellungen  |  Anmelden  |  Mitglieder  |  Suche  |  Hilfe   
- EU-Rente/Gutachter/Krankenkasse/Medizinischer Dienst (http://www.homepage-dienste.com/foren/F_15817/#22810)
-- EU-Rente/Gutachter/Krankenkasse/Medizinischer Dienst (http://www.homepage-dienste.com/foren/F_15817/?forum=8)
--- Widerspruchsbescheid der DRV (http://www.homepage-dienste.com/foren/F_15817/?forum=8&thread=298&page=)

Erstellt von blueelli am Mittwoch, September 3, 2014 @ 19:38:43:

Hallo,

mein Widerspruchsbescheid der DRV ist heute gekommen, wie ich schon vermutet habe ist die Rente abgelehnt worden mit folgender Begründung:

Sie sind weder teilweise noch voll erwerbsgemindert. Mit ihrer verbliebenen Leistungsfähigkeit sind sie noch in der Lage mindestens sechs Stunden täglich leichte Arbeiten, hauptsächlich sitzend, ohne Zwangshaltungen, Klettern oder Steigen, Knien und Hocken und ohne Überkopfarbeiten unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes zu verrichten!!!!

Na, vielen Dank auch.

Ich bin erst mal bedient.

blueelli



Erstellt von hexe-liesbeth am Donnerstag, September 4, 2014 @ 09:04:05:

Liebe blueelli,

das tut mir sehr leid. Ich weiß gar nicht, was ich jetzt dazu schreiben soll. Ich hatte meinem Antrag zum Selbsteinschätzungsbogen eine ganze DIN A4-Seite mit meinen Beschwerden (Schmerzen wo und wann und was ich im Alltag nicht mehr bewältigen kann), als Anlage beigefügt. Mein Positiv-Bescheid kam schon nach 2,5 Wochen mit 2 Jahren Verlängerung, also Rente bis Ende 2016. Alles ohne Gutachter u.ä. SchnickSchnack. Es ist schon manchmal seltsam, was es da für Unterschiede gibt.

lg
dat hexken liesbeth


Erstellt von hexe-liesbeth am Donnerstag, September 4, 2014 @ 09:04:11:

Liebe blueelli,

das tut mir sehr leid. Ich weiß gar nicht, was ich jetzt dazu schreiben soll. Ich hatte meinem Antrag zum Selbsteinschätzungsbogen eine ganze DIN A4-Seite mit meinen Beschwerden (Schmerzen wo und wann und was ich im Alltag nicht mehr bewältigen kann), als Anlage beigefügt. Mein Positiv-Bescheid kam schon nach 2,5 Wochen mit 2 Jahren Verlängerung, also Rente bis Ende 2016. Alles ohne Gutachter u.ä. SchnickSchnack. Es ist schon manchmal seltsam, was es da für Unterschiede gibt.

lg
dat hexken liesbeth


Erstellt von blueelli am Freitag, September 5, 2014 @ 07:10:23:

Hallo Hexe,

ich weiß auch nicht mehr was ich dazu schreiben soll...

Ich muss wohl Klage einreichen, aber ob das dann Erfolg hat, das bezweifele ich auch schon langsam, man hat es ja bei schnully gesehen...
Ich versuche es, aber ich mache mir da keine große Hoffnung mehr...

Ich habe auch keine Lust mehr, das zieht mich alles nur noch runter.

Rente abgelehnt, das Versorgungsamt will mir an meine Prozente, da ist auch noch nichts entschieden und das dauert auch schon so ewig und Langfristverordnung für Physio ist auch von der KK abgelehnt worden. Jetzt bekomme ich keine Physio mehr und futtere anstatt dessen mal Kortison...

Alles sch....

Liebe Grüße blueelli

--------------------


Erstellt von schnully2908 am Freitag, September 5, 2014 @ 14:13:34:

Hallo blueelli,

Natürlich reichst du erst einmal Klage ein. Ich weiß nicht ob du im VDK oder so bist. Ich bin damals selber zum Sozialgericht und habe dort Klage eingereicht. Hatte eine Begründung geschrieben. Der Beamte meinte dann, so lan braucht die gar nicht sein.
Es gibt da irgendso einen Paragraphen 145 oder so, wonach man sich auch selber einen Gutachter suchen kann. Den muss man dann leider erst einmal selber bezahlen, hab auch gehört das einige Rechtschutzversicherungen das übernehmen, das Geld bekommt man dann wieder wenn man gewinnt.
Ich glaube Janne kennt sich damit aus.

Gib nicht auf blueelli, auch wenn es bei mir nicht geklappt hat. Ich drücke dir ganz doll die Daumen.
Verlier nicht den Mut.

Liebe Grüße, schnullys

--------------------
Ich habe gelernt... Leid zu ertragen, Schmerzen zu verbergen und mit Tränen in den Augen zu lachen... ...nur um den anderen zu zeigen, dass es mir "Gut" geht und um sie glücklich zu machen...!!


Erstellt von Janne am Sonntag, September 7, 2014 @ 11:10:10:

Hallo blueelli,
wenn Du Fragen zu Deiner Klageeinreichung hast, sende mir eine PM. Ich habe mich in diesem Bereich fortgebildet, allerdings mehr für den Schwerbehindertenausweis. :) Allgemeine Fragen, wie z. B. was eine Klageschrift enthalten sollte, kann ich Dir beantworten. Schnully hat Recht: Gib nicht auf, Du hast nichts zu verlieren!
Grüße
Janne

Erstellt von blueelli am Montag, September 8, 2014 @ 08:48:41:

Hallo,

ich habe das ganze Wochenende darüber nachgedacht...

Ja ich werde Klage einreichen!
Ich werde es versuchen, mache mir aber keine großen Hoffnungen mehr, werde um 9 Uhr einen Termin beim Rechtsanwalt machen, die Klage muss ja innerhalb von 4 Wochen raus, ist ja schon fast eine Woche her...die können sich dann ja wieder monatelang oder vielleicht sogar jahrelang bis zu einer endgültigen Entscheidung Zeit lassen...

Janne, ich hatte das sowieso einem Rechtsanwalt übergeben, auch schon im Widerspruchsverfahren, meine Rechtsschutzversicherungen hat die Kosten bisher übernommen, habe da so eine Rechtschutz Plus Versicherung...

Wünsche allen einen schönen Tag.

blueelli


Erstellt von blueelli am Donnerstag, November 6, 2014 @ 14:28:54:

Hallo,

war heute beim Rechtsanwalt, die Akte der Rentenversicherung liegt zur Einsichtnahme bereit.

Wir konnten keine fehlenden Arztberichte oder ähnliches entdecken und wissen nicht wirklich ob wir dagegen anstinken können:?:@

Soll jetzt meine ganzen Arztbesuche von 2014 auflisten, bei welchen Arzt ich war, weswegen, wie lange, wann usw.
Dann noch ´ne Liste mit meinen täglichen Einschränkungen und eine über meinen Tagesablauf.
Zusätzlich soll ich meinen Hausarzt, Orthopäden und Schmerztherapeuten fragen, ob sie mir was schreiben können über meinen Gesundheitszustand, was der Rechtsanwalt dann der Rentenversicherung schreiben kann!

Ich mache mir da keine großen Hoffnungen mehr, bin jetzt schon total genervt und habe keine Lust mehr.!@#$!@#$!@#$!@#$

blueelli


Erstellt von hexe-liesbeth am Donnerstag, November 6, 2014 @ 21:44:01:

Liebe blueelli,

kämpfe, Kopf hoch....Du schaffst das!!! Ich drücke Dich ganz feste aus der Ferne.

dat hexken liesbeth

--------------------
Glück ist, zu wissen, auf wen wir uns am Abend freuen- und am nächsten Tag schon wieder.


Erstellt von blueelli am Dienstag, November 18, 2014 @ 07:44:11:

Hey Ihr Lieben,

meine Langfristverordnung Physiotherapie ist nun im Widerspruchsverfahren abgelehnt worden, also heißt es jetzt: 3 Monate pausieren mit der Physiotherapie bis ich die nächste Verordnung bekommen kann.
Ich soll zu Hause eine eigenständige Bewegungstherapie machen laut TK.

Liebe Grüße

blueelli


Erstellt von Janne am Dienstag, November 18, 2014 @ 11:36:32:

Hallo blueelli,
Wer hat den Bescheid erstellt? Die Rentenversicherung oder die Krankenkasse?
Kann man da nichts mehr machen?
Hast du es schon mal mit Rehasport. versucht? Den kann man viel länger verordnet bekommen.

Ich bin gerade beim Arzt. Mir hat gestern ein Kind versehentlich einen Stuhl in mein Bein gestoßen, natürlich genau an die "entscheidende"
Stelle...
Grüße
Janne


Erstellt von blueelli am Dienstag, November 25, 2014 @ 09:22:49:

Hallo Janne,

hoffe es ist nichts mit deinem Generator passiert???

Den Bescheid hat die Krankenkasse erstellt. Mein Orthopäde hatte mir wegen dem Morbus Forestier und degenerativen Wirbelsäulensyndrom eine Langfristverordnung mitgegeben zur Vorlage bei der Krankenkasse.
Das haben sie direkt und schnell abgelehnt, bin dann in Widerspruch gegangen mit Hilfe einer medizinischen Begründung des Orthopäden. Das ist jetzt auch abgelehnt worden.
Habe schon mal Reha Sport gemacht bevor ich die Elektrode im Rücken hatte.
Aber die Schmerztherapeuten haben gesagt, das ich viele Sachen beim Reha Sport gar nicht machen darf, da ich meine Elektrode bis in die Halswirbelsäule liegen habe...deswegen bekomme ich ja immer Manuelle Therapie verschrieben, ncht mal Krankengymnastik und auch da haben die Schmerztherapeuten gesagt, muss vorsichtig rangegangen werden, damit sich die Elektrode nicht verschiebt, also nicht zu hart zugreifen...
Aber meine Diagnoseschlüssel steht halt nicht in der Liste der Langfristverordnung und auch nicht auf der Liste der Praxisbesonderheiten, also abgelehnt.

Muss ich wohl mit leben.

Liebe Grüße und dir Alles Gute.

blueelli


Erstellt von blueelli am Freitag, Dezember 5, 2014 @ 07:50:14:

Hallo Ihr Lieben,

habe gestern einen Anruf von der TK bekommen.

Ich hatte denen ja mitgeteilt, das wir aufgrund des Theaters welchen sie ständig machen, wenn ich irgendwas von denen will, wie Heilmittel oder ambulante OP´s,
echt am zweifeln sind und mit mehreren anderen Krankenkassen schon im Gespräch sind wegen eines Wechsels!

Ich bekam dann nochmal ein Schreiben mit der Frage: Halten sie ihren Widerspruch aufrecht oder nicht, wenn ja Begründung bitte!
Habe ich nicht verstanden, weil die mir eine Woche vorher ja schon geschrieben hatten mit Anhang des sozialmedizinischen Gutachtens, das der Widerspruch abgelehnt ist.
Also habe ich wieder geschrieben und meinen Widerspruch aufrecht erhalten.
Habe als Begründung viele Dinge aufgeführt, unter anderem Medikamentenplan hinzugefügt, eine Liste mit meinen Einschränkungen beigelegt und auch den Bericht vom Krankenhausaufenthalt aus dem hervorgeht, das ich jetzt noch obendrauf primäre chronische Polyarthritis habe.

Aufgrund dieser neuen Diagnose, meinte der Sachbearbeiter, könne ich zeitlich unberfristet Physiotherapie und Ergotherapie verschrieben bekommen von Arzt.
Aber nur, wenn dieser Diagnoseschlüssel auf der Heilmittelverordnung steht!

Ich muss heute wieder zum Orthopäden und bin mal gespannt, was der dazu sagt.

Ich war total geplättet und wusste gar nicht so recht wie ich darauf jetzt reagieren sollte. Ich bin und war skeptisch gegenüber der TK und das hat er wohl auch gemerkt.

Der Mitarbeiter der TK hat mir sogar noch angeboten, wenn mein Arzt mir das nicht verschreiben will, dann würde er sich bereit erklären mit dem Arzt zu telefonieren.

Drückt mir die Daumen, das jetzt wenigstens das glatt läuft.

Liebe Grüße

blueelli


Erstellt von Janne am Freitag, Dezember 5, 2014 @ 08:11:29:

Hallo Blueelli,
da drücke ich Dir die Daumen. Offensichtlich gibt es doch noch Spielräume bei solchen Entscheidungen - ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

Meinem Generator scheint nichts passiert zu sein; die Schmerzen haben sich auch wieder beruhigt nach einiger Zeit. Die Kollegin hat sogar ihren vermüllten Klassenraum aufgeräumt, in dem das passierte, denn wenn der Raum nicht so voll gestellt gewesen wäre, hätten alle mehr Platz gehabt, und vielleicht wäre dann nichts passiert. Bin mal gespannt, wie lange die "aufgeräumte" Phase dauert. Ich hatte ihr und der Schulleitung aber angekündigt, dass ich in keinem Fall wieder in den Raum (im vorigen Zustand) gehen würde. Dann müssen eben 2 Klassen ihre Räume tauschen. Das will die Dame aber nicht. Naja, geht doch plötzlich!:D
Viele Grüße
Janne


Erstellt von blueelli am Freitag, Dezember 5, 2014 @ 20:19:22:

Hey Janne,

es hat geklappt, der Orthopäde hat mir Physio und Ergotherapie verschrieben und will sich nun persönlich mit meinem Sachbearbeiter bei der TK in Verbindung setzen, damit alles glatt läuft:):)
Da ich in letzter Zeit Probleme hatte mit der HWS hat er diese geröngt...sie ist versteift von C3-C7, die einzigen Wirbel die noch frei sind und aller Wahrscheinlichkeit nach auch nicht versteifen werden sind die ersten Beiden.( aufgrund des Morbus Forestier )
Er meinte: kein Wunder das sie Schmerzen haben und erhebliche Bewegungseinschränkungen.
Meine BWS ist noch nicht komplett versteift.
Das einzig Gute was er daraus sehen konnte war, das die HWS in einer für mich guten Position versteift ist, keine nach vorne Wölbung wie bei vielen Bechterewlern.

Gut, das deinem Generator nichts passiert ist und deine Schmerzen wieder im erträglichen Rahmen sind, das ist das Wichtigste!!

Deine Kollegen scheinen ja wenigstens noch lernfähig zu sein, da drücke ich dir mal die Daumen, das es lange anhält, hatten wohl doch ein kleines bißchen schlechtes Gewissen:p

Wünsche dir einen schönes Adventswochenende.

Liebe Grüße

blueelli


Erstellt von blueelli am Sonntag, Mai 24, 2015 @ 20:21:22:

Hallo,

habe gestern Post bekommen von einer Gutachterin im Auftrag des Sozialgerichtes.

Soll am kommenden Freitag dort erscheinen zur Untersuchung.
Sie ist Sozialmedizinerin.
Ist natürlich gerade ganz klasse, da ich seit Freitag wegen eines Rheumaschubs wieder 30 mg Kortison nehme für die nächsten 7 Tage.
Das wird einiges verfälschen denke ich.

Ich hoffe, es reicht, wenn ich mir das vom Doc bescheinigen lasse und nicht negativ bewertet wird dort.

Liebe Grüße

blueelli

[size=small][geändert von blueelli am [TIME]1432491725[/TIME]][/size]

--------------------


Erstellt von hexe-liesbeth am Samstag, Mai 30, 2015 @ 19:57:33:

Hallo blueelli,

wie ist es gelaufen? Alles gut?

lg

---Liesbeth---

--------------------
Glück ist, zu wissen, auf wen wir uns am Abend freuen- und am nächsten Tag schon wieder.


Erstellt von blueelli am Montag, Juni 1, 2015 @ 06:54:14:

Hallo,

wie ist es gelaufen....gute Frage....ich kann das alles sehr schlecht einschätzen... :~:~

Als erstes muss ich dazu sagen, es war "nur" eine Nebengutachterin.~0
Ich muss noch zu einer anderen Gutachterin, die Orthopädin ist, von dort habe ich aber noch keinen Termin...war mir aber vorher auch nicht bewusst...~0:?

Diese Gutachterin hat die neurologische und psychische Seite abgefragt.

Ich war bisher schon zweimal bei Gutachtern, einmal für die Agentur für Arbeit, einmal für die DRV.
Jedes Mal war ich ca. 10 min bei den Gutachtern drin und das war es dann... !@#$

Dieses Mal war ich fast 1,5 Stunden drin.
Sie hat mehrere Untersuchungen gemacht, unter anderem auch Nervenmessungen und hat mich und meinen Mann befragt, wie wir mit der Situation zurecht kommen.
Einen Fragebogen zu meinem derzeitigen Gemütszustand musste ich auch noch ausfüllen.
Dort wurden dann so Fragen gestellt wie:
Fühlen Sie sich heute hässlicher als früher oder Wie ist ihr Interesse an Sex oder Haben Sie schon mal über Selbstmord nachgedacht...

Wir haben alles wahrheitsgemäß beantwortet, haben geschildert, wie früher die Tagesabläufe waren und wie sie heute sind und welche Arbeiten mein Mann nun im Haushalt erledigen muss.

Eigentlich habe ich ein relativ gutes Gefühl bei der Sache, ich hoffe einfach, das mich mein Gefühl nicht trügt...

Und ich hoffe, das sich die andere Gutachterin auch soviel zeit nimmt.

Liebe Grüße

blueelli


Erstellt von schnully2908 am Montag, Juni 8, 2015 @ 19:29:55:

Hallo blueelli,

Also 1,5 Stunden beim GA ist schon eine Leistung. Ich habe ja auch schon einige hinter mir, aber so lange war ich bisher bei keinem gewesen.
Das dein Mann mit einbezogen wurde kenne ich auch anders, meinen wollten die meistens nicht dabei haben.
Das Gefühl nicht zu wissen wie man es einsxhätzen soll kenne ich auch.
Ich drücke dir ganz doll die Daumen das es positiv für dich ist.

Lg, schnullys

--------------------
Ich habe gelernt... Leid zu ertragen, Schmerzen zu verbergen und mit Tränen in den Augen zu lachen... ...nur um den anderen zu zeigen, dass es mir "Gut" geht und um sie glücklich zu machen...!!


Erstellt von schnully2908 am Montag, Juni 8, 2015 @ 19:37:12:

Hallo Hexken,

Das gibt es doch wohl nicht. Es gibt da so ein Katalog von der Krankenkasse, da kann man einen Antrag auf Langzeitverordnung für bestimmte Krankheiten stellen, die fallen dann nicht mehr ins Budget des Arztes.
Ich habe diese auch, ich falle da raus, weil meine Erkrankung automatisch nicht ins Budget fällt und der Arzt es weiter verschreiben kann. Diesen Antrag muss man bei der Krankenkasse stellen. Ich bekomme seit 2008 Anwendungen jede Woche ohne Unterbrechung.

Ich drück dir die Daumen.

Lg schnullys

--------------------
Ich habe gelernt... Leid zu ertragen, Schmerzen zu verbergen und mit Tränen in den Augen zu lachen... ...nur um den anderen zu zeigen, dass es mir "Gut" geht und um sie glücklich zu machen...!!


Erstellt von blueelli am Dienstag, Juni 9, 2015 @ 07:05:20:

Hallo schnully,

ja ich empfand es auch als eine lange Zeit, die wir bei der Gutachterin war, aber sie hat wirklich vieles hinterfragt.

Sie hat am Anfang direkt gefragt, ob mein Mann beim Gespräch und den Untersuchungen dabei bleiben soll...ich habe gesagt: Wenn da möglich ist?
Und sie meinte: Selbstverständlich!
Sie hat sogar meinen Mann gefragt, wie er mit der Situation zurecht kommt, das ich krank bin und er nun viele Arbeiten übernehmen muss und ob er denn noch gesund wäre usw.

Diese Warterei auf ein Ergebnis bzw. in diesem Fall das warten auf den Termin der nächsten Gutachterin ist schon zermürbend.

Denn den Termin bekomme ich erst, wenn die erste Gutachterin ihr Gutachten an die zweite Gutachterin geschickt hat!!

Liebe Grüße

blueelli


Erstellt von blueelli am Freitag, September 18, 2015 @ 07:40:20:

Hallo,

habe lange nicht berichtet, dabei gibt es einige Neuigkeiten.

Der zweite Gutachtertermin war Mitte Juli.
Auch bei dieser Dame hatte ich das Gefühl gut verstanden zu werden.
Sie hinterfragte vieles und ließ mich immer ausreden.

Es hat einige Zeit gedauert, aber jetzt ist das Gutachten da.

Sie schreibt, das der erste Gutachter, welcher mich 2013 im Auftrag der Rentenversicherung untersuchte, nicht richtig begutachtet hat,
weil nach vorliegenden Unterlagen, in ihren Augen damals schon nach ihrer Einschätzung eine Erwerbsfähigkeit von 3 bis 6 Stunden vorgelegen hat.
Der Gutachter hatte geschrieben, ich sei 6 Stunden und mehr arbeitsfähig.

Nach Hinzukommen einer neuen Erkrankung im November 2014 ( Polyarthritis ) sei ich nicht mehr erwerbsfähig, auch nicht für leichte Arbeiten!

Hat jemand schon Erfahrung gemacht auf diesem Gebiet.

Richen sich die Richter nach solchen Gutachten?

Die Rentenversicherung bekommt es nun zu geschickt und muss sich dazu äußern.

Also wieder....abwarten...

Liebe Grüße

blueelli

[size=small][geändert von blueelli am [TIME]1442554908[/TIME]][/size]


Erstellt von dragon67 am Freitag, September 18, 2015 @ 09:00:14:

Hallo blueeli,

liest sich ja so erst mal recht positiv, was du da schreibst :)

Die Gutachter sind doch vom Gericht beauftragt worden oder hatte ich das falsch verstanden? Ich denke schon, dass die Richter das mit in ihre Beurteilung nehmen ...

Drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles so ausgeht, wie du es brauchst ...:)

--------------------
Liebe Grüße Dragon


Erstellt von Janne am Freitag, September 18, 2015 @ 18:26:48:

Hallo blueelli,

zum einen finde ich es gut, dass die Gutachterin Dich wohl endlich korrekt begutachtet hat. Außerdem bin ich recht sicher, dass sich die Richter danach richten werden. Sonst bräuchten sie ja keine (teuren) Gutachten anzufordern. Das, was sie selbst mangels Fachkenntnissen (sie sind ja keine Ärzte) nicht entscheiden können, versuchen sie über GA zu klären. Und das spricht ja nun eindeutig für Dich! :)

Viele Grüße
Janne


Erstellt von blueelli am Samstag, September 19, 2015 @ 19:29:01:

Hallo,

@dragon67: Ja das Gutachten wurde vom Sozialgericht in Auftrag gegeben, danke für´s Daumen drücken...

@Janne: Ich hoffe, das es so kommen wird, ich bin diese ewige Kämpferei so leid.

Kann es sein, das die Rentenversicherung noch einlenkt oder gibt es auf jeden Fall ein Gerichtsverfahren??
Vielleicht kann jemand seine Erfahrungen einbringen??

Liebe Grüße und euch allen ein schönes Wochenende

Blueelli


Erstellt von blueelli am Donnerstag, Oktober 1, 2015 @ 07:01:10:

Hallo,

die DRV will vor dem Gerichtsverfahren schon einlenken und mir die befristete Erwerbsminderungsrente bis 2017 bezahlen.
Und alle Kosten meinerseits übernehmen....Rechtsanwalt und so....

Ist gerade gekommen und soll mich bei meinem Rechtsanwalt melden.

Weiß jemand von euch ob es normal ist, ob eine befristete Erwerbsminderungsrente erst ab dem 7. Monat nach Eintreten der Erwerbsminderung bezahlt wird und warum das so ist?
Ich kann verstehen, wenn das so gemacht wird, wenn ich heute berentet werde und die noch nicht wissen was in 6 Monaten ist, aber die wollen ja ab 2013 die befristete Rente zahlen bis 2017.

Liebste Janne, du bist doch auch öfter am Gericht, weißt du da vielleicht was zu???

Ich danke allen für´s Daumen drücken und werde weiter berichten wenn ich Termin beim Rechtsanwalt hatte...

Liebe Grüße

blueelli

[size=small][geändert von blueelli am [TIME]1443761156[/TIME]][/size]

--------------------


Erstellt von Janne am Donnerstag, Oktober 1, 2015 @ 07:13:21:

Hallo blueelli,
ich versuche mal, mich in dieser Angelegenheit schlau zu machen... Es kann aber vielleicht auch erst am WE sein, dass ich dazu komme!
LG Janne

Erstellt von blueelli am Freitag, Oktober 2, 2015 @ 06:55:33:

Hey Janne,

das ist nett von dir, ich habe erst am Montag nachmittag einen Termin beim Rechtsanwalt...

Ich vermute, das die das erst ab dem 7. Monat bezahlen, weil ja in 6 Monaten noch viel passieren kann, vielleicht auch eine Besserung der Erkrankung?!
Vielleicht gibt es ja sogar einen Paragraphen nach dem die sich da richten.

Ich danke dir schon mal für´s schlau machen.

Liebe Grüße

blueelli


Erstellt von Janne am Freitag, Oktober 2, 2015 @ 10:32:25:

Hallo blueelli,

schau mal hier: http://www.sozialrecht-essen.com/sozialrecht/rente/erwerbsminderungsrente.htm
Beantwortest das Deine Frage? :?

Leider habe ich mit Renten im Rahmen meines Ehrenamtes beim Landessozialgericht weniger zu tun, mehr mit dem Schwerbehindertenausweis und generell mit der (sinnvollen ;)) Antragsstellung.

Schönes Wochenende für Dich und alle anderen,
Janne :D


Erstellt von dragon67 am Freitag, Oktober 2, 2015 @ 20:45:06:

Hallo ihr beiden :)

ich habe aus purem Interesse mir mal den Link aufgerufen und durchgelesen. Wenn ich das richtig kapiere, scheint das Prozedere, welches bei Blueeli läuft, normal zu sein.

Die Tatsache, dass man dann aber ja scheinbar mehrere Male Verlängerung beantragen muss, ist natürlich ein Umstand, der für die Betroffenen in den ersten Jahren immer ein gewisses Maß an Unsicherheit bedeutet. %) Sicherlich kein schöner Gedanke oder wie siehst du das als Betroffene, Blueeli?

--------------------
Liebe Grüße Dragon


Seite 1 von 2 Seite: 1, 2
Webmaster | SchmerzLOS e.V | Nutzungsbedingungen Zeitangaben sind GMT +1 Stunden.
»Hol Dir Dein Forum gratis« Powered by CuteCast v5.0 - Copyright © 2001-2009 ArtsCore Studios